Sportverein 1990 Ebersdorf e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisliga Staffel B, 6.ST

SG LSV Oettersdorf   SV 1990 Ebersdorf
SG LSV  Oettersdorf 3 : 2 SV 1990 Ebersdorf
(2 : 2)
1.Männer   ::   Kreisliga Staffel B   ::   6.ST   ::   11.10.2020 (14:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Tobias Stüber, Rodger Ludewig

Assists

Martin Ruckert, Rodger Ludewig

Zuschauer

57

Torfolge

1:0 (20.min) - SG LSV Oettersdorf
1:1 (35.min) - Rodger Ludewig (Martin Ruckert)
1:2 (38.min) - Tobias Stüber (Rodger Ludewig)
2:2 (45.min) - SG LSV Oettersdorf
3:2 (65.min) - SG LSV Oettersdorf per Weitschuss

Sonntagsschuss entscheidet das Spiel

Das richtungsweisende Duell am heutigen Sonntag konnte Oettersdorf mit 3:2 gewinnen und schiebt sich dadurch auf den 10. Tabellenplatz. Ebersdorf war heute in vielen Situationen einfach zu langsam und inkonsequent, sodass die zwischenzeitliche 2:1 Führung schmeichelhaft war.

Über die kompletten 90 Minuten schafften es die Ebersdorfer nicht Überzeugung in ihre Aktionen zu bringen!

Die Zuschauer sahen zwar 5 Tore aber schöner Fußball war an diesem Sonntag nicht zu sehen. Abstiegskampf war angesagt....

Oettersdorf erarbeitete sich in der Anfangsphase ein optisches Übergewicht und gewann in den entscheidenden Momenten die Zweikämpfe, Ebersdorf reagierte meist nur. Zwingende Chancen gab es bis zur 20. min nicht. In dieser Minute kam Oettersdorf aber zum "dreckigen" 1:0. Ein Freistoß aus ca. 20 m wurde unglücklich abgefälscht und Zölsmann stand richtig für den Führungstreffer.

Oettersdorf hätte in der Folge die Führung ausbauen müssen aber Freimuth scheiterte 2x an der starken Reaktion von SVE- Torhüter Robert Langer.

Nach ca. 30 Minuten fing auch Ebersdorf an am Spiel teilzunehmen und hatte zwei sehr gute Chancen durch Rodger Ludewig und Tobias Stüber die kläglich vergeben wurden. Aber beide Akteure machten es nur kurze Zeit später wieder gut und markierten die 2:1 Führung. Den Ausgleich erzielte Rodger Ludewig nach einem langen Ball von Martin Ruckert in das rechte untere Eck. Beim Führungstreffer blieb Tobias Stüber vor Schulze cool und stellte die Führung her.

Der Ausgleich fiel typischerweise noch kurz vor dem Pausenpfiff. Ein Eckball wurde unzureichend geklärt und Seifert hämmerte das Leder zum 2:2 ins Netz.

Nach der deutlichen Pausenansprache hofften die Ebersdorfer auf eine bessere Halbzeit, nix war es....

Oettersdorf war gleich nach der Pause wieder aktiv und suchte den Weg nach vorne. Dieser wurde in der 65. min mit dem Siegtreffer belohnt. Die Ebersdorfer Verteidiger klären nicht richtig und Kapitän Schaller erzielt das wunderschöne 3:2 aus 22 m.

Nur 5 Minuten nach dem 3:2 erwieß Scherf seiner Mannschaft einen Bärendienst und kassierte aufgrund einer Beleidigung den Roten Karton.

In dieser Phase müssen die 5-6 super Paraden von Torhüter Robert Langer erwähnt werden, der die Ebersdorfer im Spiel hielt. So hatte Saad Beklar die große Chance auf das 3:3, sein Schuss verfehlte das Tor aber ganz knapp.

Am Ende stand das 3:2 auf der Oettersdorfer Anzeigetafel, das aufgrund der Zweikampf schwachen Ebersdorfer Leistung in Ordnung geht.